Mariah Carey: Katzenjammer zu Weihnachten

Promis international

Mariah Carey konnte ihren Wunsch nach 20 weißen Kätzchen beim Anschalten der Weihnachtslichter nicht durchsetzen.

Es wurde berichtet, die Diva wollte die jungen Katzen und 100 weiße Tauben zur Unterstützung ihrer extravaganten Anschalt-Zeremonie im Westfield Einkaufszentrum in West London mit einbringen.

Sie verlangte außerdem, mit Konfetti in Schmetterlingsform beworfen zu werden – ihrem Lieblingsinsekt – während sie auf einem pinken Podium steht und einen Zauberstab schwenkt.

Die amerikanische Sängerin wird in einem Rolls-Royce vorfahren und von 80 Leibwächtern sowie ihrem 15-Mann starken Gefolge begleitet werden.

Obwohl viele ihrer Wünsche erfüllt werden, haben die Gesundheits- und Sicherheitsbehörden die verlangten Kätzchen und Tauben verweigert – da Tiere im Komplex nicht erlaubt seien.

Ein Insider erzählte der britischen ‘Daily Mail’-Zeitung: “Wir haben es geschafft, die Tauben zu bekommen, die wir fliegen lassen wollten, aber die Kätzchen stellten sich als schwierig heraus. Am Ende wurde klar, dass es wegen den Gesundheits- und Sicherheitsbestimmungen keinen Weg gab, die Tiere ins Einkaufszentrum zu bekommen. Tiere sind in Westfield nicht erlaubt – diese Regel gilt für jeden. Wir haben hart daran gearbeitet, um sicher zu sein, dass Mariahs Spektakel fantastisch wird. Sogar das Auto-Modell musste sechs Mal geändert werden, damit sich eins fand, dass die Leute mochten.”

Die ‘Hero’-Sängerin, die an diesem Wochenende in der englischen Talent-Show ‘The X Factor’ auftreten wird, gab kürzlich zu, es zu lieben, eine Diva zu sein. Trotzdem glaubt sie nicht, zu hoehe Ansprüche zu haben.

“Wissen Sie was? Ich denke, ich bin auf vielerlei Arten eine Diva! Wenn es um bestimmte Themen geht, ja, da kann ich schwierig und ein bisschen starrköpfig sein, wenn ich etwas Bestimmtes will. Habe ich viele Wünsche? Ich glaube nicht, dass ich genug verlange”, so die kurvige Blondine.


""