The Strokes rocken ganze Dekade

MusikPromi-Star News

Das ‘The Strokes’-Album ‘Is This It’ wurde zum Album des Jahrzehnts ernannt.

Die Debüt-LP der amerikanischen Rock-Stars steht am Anfang einer Liste des britischen Musik-Magazins ‘NME’, die durch Wahlen von Album-Produzenten, Label-Bossen und Musikern erstellt wurde, unter ihnen Mitglieder von Radiohead und den Arctic Monkeys, die ebenfalls weit oben auf der Liste stehen.

Problem-Rocker Pete Doherty konnte die Platzierung drei seiner Alben auf der Liste beobachten. Mit seiner ehemaligen Band The Libertines belegte er sogar den zweiten Platz mit dem Debüt-Hit ‘Up The Bracket’.

Das zweite und letzte Album, das den Titel der Band teilt, erkämpfte sich Platz 24, während seine andere Gruppe, die Babyshambles, sich mit ihrem Erstling ‘Down In Albion’ den 35. Platz sicherten.

‘NME’-Chefredakteurin Krissi Murison berichtete: “Das ist das letzte Wort zum besten Album der 00er – weil es von jedem gewählt wurde, der geholfen hat, Musik in diesem Jahrzehnt zu Großem zu verhelfen.”

Alt-Rocker Primal Scream konnten sich mit ‘Xtrmntr’ den dritten Platz sichern, während die erste Platte der Arctic Monkeys, ‘Whatever People Say I Am, That’s What I’m Not’, Vierte wurde, dicht gefolgt von ‘Fever To Tell’ der amerikanischen Band Yeah Yeah Yeahs.

Die Hit-Musiker von The Maps gehören zu den sechs Interpreten, die gleich mit zwei Platten in der Liste vertreten sind. Ihr Album ‘Show Your Bones’ platzierte sich auf Platz 32.

So wie die Alben der Yeah Yeah Yeahs, The Libertines, Radiohead, The White Stripes, Arcade Fire und The Streets schafften es alle Bands mit besagten zwei Alben in die Top 50.

Das am meisten vertretene Jahr des Jahrzehnts ist 2002, in dem gleich acht Alben herauskamen, die es in die Liste schafften.

Die 50 besten Alben des Jahrzehnts laut ‘NME’-Magazin:

1. The Strokes – ‘Is This It’

2. The Libertines – ‘Up The Bracket’

3. Primal Scream – ‘Xtrmntr’

4. Arctic Monkeys – ‘Whatever People Say I Am, That’s What I’m Not’

5. Yeah Yeah Yeahs – ‘Fever To Tell’

6. PJ Harvey – ‘Stories From the City, Stories From the Sea’

7. Arcade Fire – ‘Funeral’

8. Interpol – ‘Turn On The Bright Lights’

9. The Streets – ‘Original Pirate Material’

10. Radiohead – ‘In Rainbows’

11. At The Drive In – ‘Relationship Of Command’

12. LCD Soundsystem – ‘The Sound Of Silver’

13. The Shins – ‘Wincing The Night Away’

14. Radiohead – ‘Kid A’

15. Queens Of The Stone Age – ‘Songs For The Deaf’

16. The Streets – ‘A Grand Don’t Come For Free’

17. Sufjan Stevens – ‘Illinoise’

18. The White Stripes – ‘Elephant’

19. The White Stripes – ‘White Blood Cells’

20. Blur – ‘Think Tank’

21. The Coral – ‘The Coral’

22. Jay-Z – ‘The Blueprint’

23. Klaxons – ‘Myths Of The Near Future’

24. The Libertines – ‘The Libertines’

25. Rapture – ‘Echoes’

26. Dizzee Rascal – ‘Boy in Da Corner’

27. Amy Winehouse – ‘Back To Black’

28. Johnny Cash – ‘Man Comes Around’

29. Super Furry Animals – ‘Rings Around The World’

30. Elbow – ‘Asleep In The Back’

31. Bright Eyes – ‘I’m Wide Awake, It’s Morning’

32. Yeah Yeah Yeahs – ‘Show Your Bones’

33. Arcade Fire – ‘Neon Bible’

34. Grandaddy – ‘The Sophtware Slump’

35. Babyshambles – ‘Down In Albion’

36. Spirtualized – ‘Let it Come Down’

37. The Knife – ‘Silent Shout’

38. Bloc Party – ‘Silent Alarm’

39. Crystal Castles – ‘Crystal Castles’

40. Ryan Adams – ‘Gold’

41. Wild Beasts – ‘Two Dancers’

42. Vampire Weekend – ‘Vampire Weekend’

43. Wilco – ‘Yankee Hotel Foxtrot’

44. Outkast – ‘Loveboxxx/The Love Below’

45. Avalanches – ‘Since I Left You’

46. Delgados – ‘The Great Eastern’

47. Brendan Benson – ‘Lapalco’

48. Walkmen – ‘Bows and Arrows’

49. Muse – ‘Absolution’

50. MIA – ‘Arular’


""