Chris Brown: Liebeskummer wegen Rihanna

Promis international

Chris Brown: Liebeskummer wegen RihannaChris Brown hat Liebeskummer: Nachts bleibt er lange wach, um sich Bilder von sich und seiner Ex anzuschauen.

Der Musiker (‘Run It’) loggte sich in den frühen Montagmorgenstunden bei ‘Twitter’ ein und postete einen Link zu einer Foto-Montage von sich und R’n’B-Queen Rihanna in glücklicheren Zeiten.

Darunter schrieb er: “Es tut mir leid. Ich musste es einfach posten.”

In einem zweiten Tweet erklärte Brown: “An die Jungs: Seine Gefühle zu zeigen, macht euch nicht schwach… Ehrlich zu sein macht euch stark.”

Brown muss die kommenden fünf Jahre mindesten 100 Meter Abstand von seiner Ex halten, seitdem er sie im Februar tätlich angegriffen hatte und dafür verurteilt wurde. Außerdem brummte ihm das Gericht 180 Stunden Sozialarbeit auf, 12 Monate Therapie gegen häusliche Gewalt und fünf Jahre Bewährung.

Nachdem der 20-Jährige Anfang der Woche noch offen über seine Gefühle gegenüber Rihanna geplaudert hatte, scheint er nun beschlossen zu haben, den Mund zu halten.

Auf ‘Twitter’ schwor er vor wenigen Tagen: “Ich werde in Zukunft über anderen Scheiß sprechen. Ich bin ein Wiederholungstäter… Twitter macht dir Ärger…”

Letzte Woche betonte der Sänger, er lerne immer noch aus seinen Fehlern und bereue seine Prügelattacke zutiefst. “Ich bin ein Mensch. Wenn die Leute auf eine bestimmte Art über mich denken, werde ich nicht sagen, dass sie falsch liegen”, erklärte Brown defensiv, betonte allerdings: “Aber es ist nicht richtig jemanden zu verurteilen, wenn Menschen die ganze Zeit Fehler machen.”

Der Musiker zählt scheinbar lieber seine Fortschritte, als seine Fehler. “Ich habe aus meinen Fehlern gelernt und lerne noch immer aus ihnen”, sagte Brown und legte nach: “Ich bereue jeden Moment, jede Sekunde davon.”


""