Kelly Jones ist ein einsamer Komponist

Promis international

Kelly Jones ist ein einsamer KomponistKelly Jones hat das neue Stereophonics-Album ganz alleine geschrieben.

Der 35-jährige Sänger hat mit einem Produzenten gemeinsam die neuen Songs für das siebte Album der walisischen Rocker namens ‘Keep Calm and Carry On’ geschrieben, nachdem die gemeinsamen Songwriting-Sessions mit den restlichen Band-Mitgliedern gescheitert waren.

Jones gestand der britischen Tageszeitung ‘The Independent’: “Wir haben uns nicht gerade amüsiert.” Deshalb suchte der Sänger, der 2007 ein Solo-Album auf den Markt gebracht hatte, den Produzenten Jim Abbiss auf, der bereits mit Björk und Adele zusammengearbeitet hat.

“Die Band hat versucht, Sachen nachzueifern, die bereits existierten und versuchte die Spontaneität der Demo-Bänder einzufangen, was wirklich frustrierend war”, begründet er die Entscheidung trocken.

Das letzte Album der Stereophonics, ‘Pull the Pin’, wurde 2007 von den Musikkritikern komplett verrissen. Heute sagt Jones, dass dieser Schock genau das war, was die Band gebraucht hatte.

“Es hat uns wirklich auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Wir haben begriffen, dass wir hart an uns arbeiten müssen”, gibt der Star zu.

Während Jones mit dem aktuellen Resultat höchst zufrieden ist, musste er die Band, die außerdem aus Richard Jones, Javier Weyler und Adam Zindani besteht, erst davon überzeugen.

So erklärt er: “Es war in vielerlei Hinsicht ein unbequemer Prozess. Sie mussten sich hinsetzen und zuhören, anstatt selbst auf Ideen zu kommen.” ‘Keep Calm and Carry On’ erscheint am 16. November.


""