Robbie Williams: furioses Comeback

Promis international

Robbie Williams: furioses ComebackRobbie Williams is back! Das heißersehnte Comeback-Konzert des Mega-Stars erfüllte alle Erwartungen.

Der britische Musiker begeisterte seine Zuschauer – unter denen sich auch Will Young und Sir Ian McKellen befanden – als er am Dienstagabend, 20. Oktober, bei den BBC Electric Proms im Londoner Roundhouse auftrat. Bei seiner Live-Performance wurde der Sänger von einer 38-köpfigen Band unterstützt und schmetterte seinen Fans neben neuen Hits auch Klassiker von früheren Alben um die Ohren.

Vor kurzem geriet Williams für seinen Auftritt bei der britischen Casting-Show ‘X-Factor’ in die Kritik, bei der er nicht ganz bei der Sache zu sein schien. Diesmal wollte der Star-Interpret deshalb auf Nummer sicher gehen und ließ sich seine Liedtexte per Teleprompter diktieren.

Ein Konzertbesucher versichert allerdings, dass dies wirklich nur eine Sicherheitsvorkehrung war: “Der Teleprompter zeigte die Texte für all seine Lieder – sogar große Hits wie ‘Feel’ und ‘Come Undone’. Er schien sie aber nicht oft zu brauchen, außer für seine Coverversion des Hits ‘Video Killed The Radio Star’ von The Buggles.”

Den Song ‘No Regrets’ widmete er seinen ehemaligen Bandkollegen von Take That, da dieser von seinem bitteren Abschied von der Boyband handelt. Seinem “neuen besten Freund” Gary Barlow, dessen Vater vor wenigen Tagen verstarb, sprach er sein Beileid aus.

Rührend erklärte er: “Vor circa 14 Monaten kamen wir wieder für eine Nacht zusammen und ich fand einen neuen besten Freund… Gary. Ich wünsche dir alles Gute. Ich weiß es war eine schwere Woche.”

Weitere Songs widmete er seiner Mutter, seiner Freundin Ayda Field und seiner verstorbenen Tante.

Außerdem verriet der Entertainer dem Publikum aufgeregt, dass er nach der Versöhnung mit seinen alten Freunden so erregt war, dass er sich das Logo der Gruppe auf die Hand tätowieren ließ. Die Reaktion der Jungs fiel jedoch wenig begeistert aus. “Als ich es ihnen zeigte, meinten sie alle bloß: ‘Du Idiot.'”, gestand Williams.

Insgesamt sang der Musiker sieben Songs von seinem neuen Album ‘Reality Killed the Video Star’, das Anfang November kommen soll, unter anderem ‘Blasphemy’, ‘Starstruck’, ‘Morning Sun’ und seine jüngste Single ‘Bodies’. Verschmitzt meinte er im Anschluss: “Es war toll, aber auch etwas seltsam, weil niemand in der Frontreihe mitsang. Das heißt also, dass das Album nicht schon durchgesickert ist. Super!”

Sein Comeback schloss er mit seinem wohl bekanntesten Hit ‘Angels’ ab, bevor er als Zugabe ‘Millenium’ und ein Cover von ‘Video Killed the Radio Star’ sang.

1 Comment

  1. sabrina v says:

    ich habe mir das konzert gestern live im kino angesehn und es war einfach nur traumhaft! robbie stotzt vor neuer energie, in seinen augen sah man seine Freude und er ist und bleibt DER entertainer schlechthin 🙂


""