George Clooney steht auf das ‘Fox-Camp’

Promis international

Ach, so schön kann Arbeit sein: George Clooney enthüllt, ‘Der fantastische Mr. Fox’ zu machen, sei wie “campen” gewesen.

Der Herzensbrecher synchronisiert den Hauptcharakter in dem Animationsfilm – eine Neuauflage des Klassikers von Roald Dahl – und enthüllt, dass die Sprechrolle viel anstrengender als erwartet ausfiel, weil der Regisseur die Darsteller ständig Szenen nachspielen ließ.

Im Interview mit dem Nachrichtendienst ‘BANG Showbiz’ sagte Clooney: “Es war wie campen zu gehen. Wir waren mitten im Nirgendwo auf den Bauernhöfen anderer Leute, machten Sound-Effekte und rollten uns auf den Feldern.”

Clooneys Co-Star Jason Schwartzman, der Mr. Fox’ Sohn Ash spricht, meint sogar, den Film zu synchronisieren, war wie einen Actionfilm zu drehen.

“George und Bill Murray und ich gingen zusammen aufs Land und wir spielten einfach diese Szenen und es war, wie einen Film ohne Kameras zu drehen”, erzählt er aufgeregt und ergänzt: “Wir alle hatten Mikrofone angesteckt und wenn ihr mich seht, wie ich im Dreck grabe, grabe ich wirklich im Dreck. Wenn ihr mich seht, wie ich esse, esse ich wirklich. Alles war echt.”


""