Amanda Seyfried ist gegen Magerwahn

Promis international

Sie steht zu ihrem Bauch: Amanda Seyfried hält nichts von Magerwahn.

Der Star aus ‘Mamma Mia!’ räumt ein, dass sie gerne ein bisschen am Bauch abspecken würde. Unter gar keinen Umständen würde sie deshalb aber anfangen, zu hungern.

“Ich hätte gerne etwas weniger am Bauch. Das loszuwerden ist aber nicht realistisch, weil ich ein bestimmter Körper-Typ bin. Ich müsste also halb verhungern, um das loszuwerden. Und wenn ich richtig hungrig bin, fühle ich mich zum kotzen. Und das ist nicht gut, weil ich eine richtige Phobie vorm Übergeben habe! Ich bekomme dann Angstattacken”, beschreibt die Schauspielerin ihre Grundeinstellung.

Die blonde Schönheit verrät auch, dass sie einen gewissen Druck auf sich spürt, gut aussehen zu müssen, weil sie so bekannt ist.

Der britischen ‘Instyle’ sagte sie: “Ich stehe definitiv stärker unter Druck. Zum Beispiel wusste ich gestern Abend, dass Paparazzi vor meinem Hotel warten würden, weil momentan so viele Stars hier sind. Daher habe ich etwas Schöneres angezogen, als ich normalerweise tragen würde. Und bei großen Events arbeite ich mit der Stylistin Penny Lovell zusammen. Sie wurde mir von Ginnifer Goodwin empfohlen, die immer umwerfend aussieht.”


""