Ozzy Osbourne: Blumen vom Friedhof geklaut

Promis international

Makabres Präsent: Ozzy Osbourne hat Blumen von einem Grabmal gestohlen, um sie seiner Frau Sharon zu schenken.

Der Black Sabbath-Rocker löste eher Wut als romantische Gefühle bei seiner Gattin aus, als er sie mit einem Blumenstrauß überraschte, der eigentlich für jemand anderen bestimmt war. Auf einem Kärtchen zwischen den Blumen stand nämlich: “In liebevoller Erinnerung an Mary”!

Osbourne ruft sich die Geschichte in Erinnerung: “Ich wollte nur pissen und es war spät, also ging ich zu einem Friedhof und klaute gleich noch ein paar Blumen von einem frischen Grab. Und dann vergaß ich auch noch, die Karte wegzuschmeißen.”

Der Altmeister des Rock hat vor 20 Jahren dem Alkohol entsagt. Heute ist er trocken. Trotzdem rät er jungen, nervösen Rockern, vor ihren Auftritten, zur Flasche zu greifen.

“Ich bin hoffnungslos ungeeignet, wenn ich jemandem dazu Rat geben soll”, gesteht der Rock-Opa. “Wenn wir das Ozzfest spielen, kommen jüngere Bands zu mir und fragen mich um Rat. Und ich sage immer noch: ‘Nehmt einen Drink, bevor ihr auf die Bühne geht’. So habe ich das schließlich damals gemacht.”

Der 60-jährige Rocker führt heute dank seiner Frau Sharon einen gesünderen Lebensstil und hat seine Sucht durch Sport ersetzen können.

Der ‘Irish Times’ sagte er: “Mir wäre es auch mit einem anderen Beruf nicht anders gegangen. Ich habe eingesehen, dass ich einfach ein Süchtiger bin. Es liegt in meinem Wesen. Und ich akzeptiere das als Fakt. Ich bin jetzt seit 1989 trocken. Ich will nicht mehr trinken. Ich sage nicht, dass ich nie wieder trinken werde, ich sage nur, dass ich es nicht will. Ich treibe jetzt Sport wie ein Wahnsinniger. Davon bin ich jetzt abhängig. Ich mache das anderthalb Stunden täglich und außerdem noch 500 Situps. Ich brauche einfach diesen Endorphin-Rausch.”


""