Michael Jackson: War er nur eine Marionette?

Promis international

Eine Marionette des Showgeschäfts: Michael Jackson soll von seinen Bodyguards “kontrolliert” worden sein. Das behauptete seine ältere Schwester La Toya in einem TV-Interview.

Die 53-Jährige brach am Montag, 5. Oktober, vor laufender Kamera in der britischen Fernsehshow ‘GMTV’ zusammen, als sie enthüllte, ihr zerbrechlicher Bruder sei von seiner eigenen Crew einer ständigen Gehirnwäsche unterzogen worden.

“Michael war sehr sanftmütig und sehr freundlich, und die Leute mischten sich einfach in sein Leben ein”, sagte La Toya. “Die Menschen haben ihn kontrolliert. Sie taten, was sie wollten, und es fiel ihm sehr schwer Nein zu sagen.”

Sogar der sonst so starke Jackson-Clan scheiterte bei dem Versuch, Michael aus der Kontrolle seiner Umstehenden zu befreien. La Toya zeigte sich schwer getroffen: “Wir haben so oft versucht, einzugreifen, aber sie hielten jeden auf Abstand, eigentlich schoben sie jeden weg.”

Laut der Musikerin wurde der King of Pop unentwegt abgeschirmt. Auf die Frage, wie Jackos Crew ihn beeinflusst habe, antwortete sie fassungslos: “Indem sie ihn kontrollierten. Indem sie seine Gedanken kontrollierten, kontrollierten was er tat, indem sie niemanden durch die Tore ließen. Wir konnten den Sicherheitsleuten nicht einmal nahe kommen.”

Michael, der Medienberichten zufolge von verschreibungspflichtigen Medikamenten abhängig gewesen sein soll, starb am 25. Juni an einer akuten Propofol-Vergiftung. Propofol ist ein starkes Narkotikum, das Patienten in der Regel vor Operationen verabreicht wird. Die Polizei in Los Angeles erklärte den Todesfall zum ‘Totschlag’ und führt noch die Ermittlungen durch.

Die Familie des verstorbenen Sängers ist zufrieden mit der Arbeit der Beamten. La Toya erklärte im TV: “Ich denke, die Polizei macht einen absolut wundervollen Job. Ihr werdet noch wirklich, wirklich andere Informationen erhalten und Neuigkeiten, die ihr noch nicht kanntet. In den nächsten Monaten wird wahrscheinlich noch mehr enthüllt werden.”


""