Katie Price: Neue Runde im Scheidungskrieg

Promis international

Das sieht nicht nach baldigem Frieden aus: Katie Price wirft ihrem Ex Peter Andre vor, sie von ihren Kindern trennen zu wollen.

Das einstige Nackt-Model und der Pop-Star stecken mitten in einem bitteren Scheidungskrieg. Jetzt wirft Price Andre vor, die geltenden Sorgerechtsregelungen für ihre gemeinsamen Kinder Junior (4), Princess Tiaamii (2) und Harvey (7) zu verletzen, indem er verhindert, dass Price mit den Kleinen sprechen kann, während sie bei ihm sind.

Der britische ‘Daily Star’ zitiert die Star-Brünette: “Wir sprechen vielleicht nicht miteinander, aber wir müssen uns einigen, was die Kinder betrifft. Sie stehen an erster Stelle und er sollte das wissen.”

Da Andre aber seine Telefonnummer geändert hat, fühlt Price sich abgeschottet. Sie motzt: “Es muss mir möglich sein mit meinen Kindern zu sprechen, wenn sie bei ihm sind. Er ist ein egozentrischer Idiot. Er schneidet mich von meinen eigenen Kindern ab.”

Andre soll sich Berichten zu folgen weigern, Price seine neue Nummer zu geben, weil sie ihm ständig SMS schickte, in denen sie ihn anflehte, sie zurück zu nehmen. Angeblich soll sie ihm sogar vor kurzem Whitney Houstons ‘I Will Always Love You’ auf die Mailbox gesungen haben.

Ein Freund des ‘Behind Closed Doors’-Sängers nimmt zu dem Nummern-Tausch Stellung: “Pete hat Kate letzte Woche gesagt, dass er seine Nummer ändern lassen will. Es ist nicht nett, wenn du in der Öffentlichkeit stehst und dich die ganze Zeit fremde Leute anrufen.”

Der Insider verteidigt seinen gestressten Freund und betont: “Das war kein Schritt, der Kate sauer machen sollte – aber so wie die Dinge liegen, war es ihm lieber, wenn sie die Nummer auch nicht hat. Er empfindet ihre SMS als Rückschritt.”

Die Scheidung des ehemaligen Glamour-Paares soll nächsten Monat rechtskräftig werden. Endgültige Sorgerechtsregelungen wurden derweil noch nicht ausgehandelt.


""