Dizzee Rascal vergisst seine Wurzeln nicht

Promis international

Dizzee Rascal hat nicht vergessen, wo er herkommt.

Der britische Rapper wuchs in Bow, einer vermeintlich rauen Gegend im Londoner East End, auf. Inzwischen lebt er dank seiner erfolgreichen Musikkarriere in wohlhabenderen Zuständen, hat aber nicht seine Wurzeln vergessen.

Er erklärt: “Ich weiß nicht, ob ich mich so distanziert davon fühle, jeder aus der Szene hört sich schließlich immer noch meine Musik an. Sie reden noch über mich. Es ist, als sei ich noch ein Teil davon, obwohl sie darüber maulen, dass ich die Art von Musik nicht mehr mache. Ich habe noch immer ein paar meiner alten Freunde und gehe manchmal noch immer in meine früheren Nachbarschaften.”

Mit seiner Musik will der Hip-Hop-Star die Stimmung der Menschen heben, die durch die derzeitige Finanzkrise gedrückt wird.

“Es gibt momentan eine verdammte finanzielle Krise”, wettert der Sänger leidenschaftlich. “Die Menschen haben keine Jobs oder verlieren sie – so eine Art von Scheiß passiert im Moment. Trotzdem gehen die Menschen immer noch feiern und Party machen. Ich will einen guten Vibe kreieren. Wenn ein Künstler ein gutes Album herausbringt, dann ist die Aufregung, die es mit sich bringt, unglaublich. Das bringt Menschen zusammen. So etwas wenden sich die Leute in solchen Zeiten zu. Und wir werden uns aufrappeln. Ich habe eine dunkle Vergangenheit hinter mir, jetzt ist es an der Zeit, uns den schönen und schwungvollen Dingen zuzuwenden. Ein Album sollte da sein, um damit feiern zu können.”


""