Lily Allen: Keine Lust auf Musik-Industrie

Promis international

Kaum an der Spitze der Charts, schon hat sie die Nase voll: Lily Allen hat keine Lust mehr auf die Musik-Industrie.

Auf ihrem neuen Blog ‘It’s Not Alright’, der Leute dazu bringen soll, keine Musik illegal aus dem Netz zu laden, gab die Musikerin bekannt, keine neuen Songs und keine neuen Konzerte zu planen.

Online schrieb sie: “Nur damit ihr es wisst, ich habe meinen Plattenvertrag nicht neu verhandelt und plane kein weiteres Album.”

Ihr Nein zum Musik-Machen soll allerdings nicht als Absage an die Branche als ganzes verstanden werden. Weiter bloggte Allen: “Ich bleibe ein Fan neuer Musik, das ist also kein selbstsüchtiger Kreuzzug. Die Tage, in denen ich Geld mit Musik verdiene sind, soweit es mich betrifft, gezählt.”

Fans müssen sich von Allen als Person des öffentlichen Lebens nicht verabschieden: Der Jungstar hat bereits eine neue Leidenschaft gefunden. In den kommenden Monaten wird sie sich auf ihre Rolle in dem Bühnenstück ‘Reasons To Be Pretty’ im Londoner West End vorbereiten. “Ich werde in nächster Zeit keine Platte rausbringen oder auf Tour gehen. Ich beende meine Gigs im März und dann will ich etwas anderes tun”, leitet die quirlige Star-Brünette ein, bevor sie die Gründe für ihre berufliche Neuorientierung bekannt gibt: “Ich bin seit vier Jahren auf Tour und habe meine Stimme ganz schön herausgefordert. Ich habe Probleme, also werde ich etwas Neues machen.”

Was genau das Neue sein wird, gibt Allen auch Preis. Sie erzählt: “Das Stück handelt von Themen, die mir sehr am Herzen liegen. Von dem Schaden, den der Schönheitswahn unter jungen Mädchen anrichten kann.”


""