Amy Winehouse spukt auf Schülerin

Promis international

Amy Winehouse wie sie leibt und lebt: Die einstige Soul-Diva bespuckte einen Teenager, von dem sie glaubte, er würde ihre Patentochter schikanieren.

Die wilde ‘Rehab’-Sängerin stürmte am Montag, 21. September, in die Londoner Southgate-Schule, um sich eine Schülerin vorzuknöpfen, die die 13-jährige Dionne Bromfield in ihren Augen nicht nett genug behandelt hatte.

Ein Augenzeuge beschreibt den Vorfall: “Der Streit vor der Sekundarschule in Nord London wurde schnell schmutzig, als Amy die junge angebliche Tyrannin beschimpfte und sie anspuckte.”

Der Gossip-Blog ‘I’m Not Obsessed’ ergänzte später: “Amys Ausraster war damit nicht zu Ende; wie Augenzeuge berichten, machte sie sich danach daran, Schulkameraden von Dionne anzuschreien.”

Erst ein Passant konnte die aufgebrachte Winehouse beruhigen. Um ihren Ruf ein wenig aufzupolieren, verteilte die 26-Jährige noch ein paar Autogramme, bevor sie sich auf den Nachhauseweg machte.

“Die Streit konnte letztendlich von einem besorgten Zuschauer geschlichtet werden”, schrieb ‘I’m Not Obsessed’ weiter. “Nachdem sie ein paar Autogramme für wartende Fans unterzeichnet hatte, konnte Amy endlich dazu überredet werden, nach Hause zu gehen – zur großen Erleichterung von Dionnes Schulkollegen.”

Dass Winehouse ihre Patentochter mit besonderer Innigkeit liebt, ist derweil bekannt. Nicht nur bringt sie in kürze Bromfields erstes Album auf den Markt, in Interviews schwärmt sie auch gerne von dem Teenager.

Kürzlich sagte Winehouse gegenüber der Presse: “Sie ist eine tolle Songschreiberin und Gitarristin, aber ich will, dass sie das Leben erlebt, damit sie mehr schreiben kann. Songs zu singen, die so persönlich sind, ist tiefgreifend, aber sie weiß, was sie tut. Um ehrlich zu sein, wenn ich sage, Dionne ist wie meine Schwester, meine ich meine ältere Schwester.”


""