Chris Brown kommt nicht zu Jackson-Gedenkfeier

Promis international

Er hält sich lieber noch zurück: Chris Brown wird nicht auf dem Tribut-Konzert für Michael Jackson auftreten.

Der ‘Run It’-Sänger wurde erst vor kurzem wegen seines tätlichen Angriffs auf seine (vielleicht Ex-)Freundin Rihanna im Februar verurteilt und scheint noch nicht voll ins Rampenlicht zurückkehren zu wollen. Dennoch hat Jacksons Bruder Jermaine bekannt gegeben, Brown würde am 26. September in Wien bei der Tribut-Show für den verstorbenen King of Pop dabei sein.

Browns Sprecher dementiert dies wie folgt: “Chris hat nicht bestätigt, bei dieser Show aufzutreten oder daran teilzunehmen.”

Am Dienstag, 8. September, enthüllte Jermaine, Brown würde neben großen Künstlern, wie R’n’B-Königin Mary J. Blige, der 70er-Jahre-Gruppe Sister Sledge und Kult-Star Natalie Cole, auftreten und einige von Jacksons größten Hits zum Besten geben.

Die Tribut-Show findet am 26. September in Wien vor dem ehemaligen Reichspalast Schönbrunn statt. Jermaine begründet die Location damit, dass sein Bruder “Schlösser geliebt” habe.

Während der Show wird Jermaine ein virtuelles Duett mit Michael singen, dessen Erscheinung auf die Bühne projiziert werden wird.

Die Organisatoren erwarten 65.000 Fans.

Brown hat Jackson bereits in der Vergangenheit geehrt, als er 2006 sein Cover von ‘Thriller’ bei den World Music Awards in London hinlegte.