Pink: Wespen-Alarm

Promis international

Falsch verstandene Tierliebe? Obwohl ihr Haus von Wespen befallen ist, weigert sich Pink den Kammerjäger zu holen.

Die selbstbewusste Rockröhre (‘Please Don’t Leave Me’) schlägt sich mit einer lästigen Wespen-Plage in ihrem Garten herum, will aber nicht den Schädlingsbekämpfer einschalten, weil sie es nicht übers Herz bringt, die Insekten umbringen zu lassen.

Auf ihrer Twitter-Seite meldet sie: “In meinen Garten sind Wespen eingefallen!!! Gibt es einen Weg, sie nicht umzubringen? Vielleicht einen Wespen-Flüsterer, der sie freundlich bittet, abzuhauen?!”

Um die unerwünschten Mitbewohner zu vergessen, entschloss sich Pink, die sich dieses Jahr wieder mit ihrem Ehemann, dem Motocross-Fahrer Carey Hart versöhnt hat, Suppe zu kochen.

Sie schreibt auf der Socialnetworking-Seite: “Habe gerade Minestrone von Grund auf hausgemacht. Sie ist wunderbar, nicht so gut wie die von Beppi in Sydney. Ich bin keine Sizilianerin. Auf Anfrage hier die Zutaten: Gemüsebrühe, Karotten, Sellerie, Spinat, Bohnen, Petersilie, Basilikum, Lorbeerblätter, Zwiebeln, Knoblauch, Kohl, Tomaten, Salbei, Thymian und Pasta.”

Pink ist allerdings nicht der einzige Star, der mit einer unerwarteten Plage zu kämpfen hatte.

Kate Moss wurde in der Vergangenheit von einem Taubenschwarm “verrückt gemacht”. Das Supermodel hat das zweifelhafte Glück, in London einen Taubenzüchter als Nachbarn zu haben. Dessen Vögel blieben allerdings nicht bei ihm, sondern flogen ins Haus der Schönheit und richteten Chaos an.

Ein Insider berichtete damals: “Kate wurde von den Tauben verrückt gemacht. Sie sind durch die Veranda hereingeflogen und haben es sich bequem gemacht. Sie haben das Haus verwüstet und ihre Alarmanlage lahm gelegt. Sie haben richtig Stunk gemacht – im wahrsten Sinne des Wortes. Sie haben sich auf ihren antiken Möbeln erleichtert und überall unansehnliche Flecken und einen widerwärtigen Gestank hinterlassen.”


""