Grüner Daumen: Alex James liebt den Garten

Musik

Alex James ist in seinem Garten “am allerglücklichsten”. Der Blur-Bassist wurde ein Käsebauer, als seine Gruppe 2003 für unbestimmte Zeit eine Pause einlegte.

Er verbringt so gerne Zeit im Freien, dass er sich mal etwas gegönnt hat und nun eine Outdoor-Küche in seiner 200 Hektar großen Farm installiert hat, um noch mehr Zeit am Busen der Natur verbringen zu können. James erklärt: “Ich habe bemerkt, dass ich im Garten am allerglücklichsten bin, vor allem wenn es dunkel ist. Herbst- und Winternächte haben die klarsten, spektakulärsten Himmelspanoramen und ich mag den Gedanken, es sich da draußen mit dem Teleskop gemütlich zu machen, während die Nacht hereinbricht. Ich habe ein paar Lichter aufgestellt. Ich habe da draußen sogar eine kleine Küche gebaut!”

Der 40-Jährige, der mit seiner Frau Claire und den vier gemeinsamen Kindern im englischen Oxfordshire lebt, lässt sich von widrigen Wetterumständen nicht so leicht frustrieren. Er erklärt: “Kälte macht mir nichts aus – da helfen ein Pulli und ein Lagerfeuer. Sogar mit Regen komme ich klar. Ich habe eines dieser großen freistehenden Schirm-Dinger. Jetzt ist es nur der Wind, der eine große Nacht ruinieren kann, und ein harter Wind kann das besser als alles andere.”

1 Comment

  1. Erol says:

    Hi,

    Garten finde ich gut. Habe mir hier in Delmenhorst auch einen wunderschönen Garten angelegt und ich kann da nur zustimmen – Garten ist geil.

    Die Idee mit der Kochstelle im Garten finde ich großartig, so etwas fehlt mir auch noch zum kompletten Gartenglück.

    Dazu noch ein paar Scheiben von Blur oder auch nur den Klang der Natur. Beides schön.


""