Mickey Rourke: Mord-Geständnis!

Promis international

Jetzt gesteht US-Schauspieler Mickey Rourke (52), dass er einen Mord begehen wollte. Damit wollte sich der Star am Vergewaltiger seiner Frau rächen. Rourke war durch den Film “9 1/2 Wochen” bekannt geworden, in dem er zusammen mit Kim Basinger eine ausführliche geschilderte und gezeigte Sex-Affäre hatte. Danach stieg Rourke in den Ring, um sich als Boxer auszuprobieren.

Ein wilder Kerl ist er bis heute geblieben. Rourke sagt: “In mir tickt eine Zeitbombe.” Deshalb packte der Schauspieler in “Maxim” jetzt über seinen Mordplan aus: “Ich war fest entschlossen, zwei Todsünden zu begehen!” Rourke plante, den Vergewaltiger seiner Ex-Frau Carre Otis umzubringen und danach sich selbst! Die Schauspielerin war im Rausch brutal missbraucht und zusammengeschlagen worden.

Sogar den Abschiedsbrief hatte Mickey Rourke geschrieben
Der Ex-Boxer hatte schon alles bereit gelegt und sogar einen Abschiedsbrief geschrieben. Kurz vor der Tat besuchte Rourke den Priester Pete Colapietro. Der Geistliche trank mit dem Schauspieler zusammen Rotwein und rauchte im Refektorium der Kirche und überredete ihn, die grausame Bluttat einfach zu vergessen. Colopietro: “Ich sagte ihm: Nimm den grausamen Plan und steck ihn hinter die Statue von St. Jude.”
Mickey Rourke stand mit Carre Otis in dem Liebesfilm “Wilde Orchidee” vor der Kamera und hatte sie 1992 geheiratet. Nach der Scheidung sechs Jahre später kam die Otis immer wieder durch Drogen Exzesse in die Schlagzeilen.


""