Robbie Williams: Macht er sich jetzt in Hollywood zum Affen?

Promis international

Aufregung um Popstar Robbie Williams (34, “Let me entertain you”: laut dem Klatschblatt “Daily Star” wurde der millionenschwere Sänger dabei gesehen, wie er im Affenkostüm durch Los Angeles zog.

Ein Chauffeur brachte den zurück gezogenen lebenden Megastar angeblich nach Hollywood, wo er in einem Shop ein Gorilla-Kostüm für 60 Dollar kaufte und spazieren ging. Danach brachte ihn sein Fahrer wieder heim.

Robbie Williams versteckt sich seit über 100 Tagen in Hollywood

Stimmt das? Fakt ist: Seit mittlerweile 102 Tagen versteckt sich der ehemalige Take that-Sänger in einer schwerbewachten Residenz , den sogenannten Mulholland Estates, hoch oben in den Bergen von Hollywood. Neben Williams leben dort unter anderem die Schauspieler Joe Pesci (“Casino”) und  Charlie Sheen (“Platoon”), auch Paris Hilton hat hier ein Haus.

Ist der depressive Star Robbie Williams langsam am abdrehen?

Reporter der angesehenen “Vanity Fair” fanden heraus: Der ganze affenstarke Auftritt war offenbar ein Fake! Recherchen ergaben: Niemand hat Robbie ein Affenkostüm verkauft.  Zwar gibt es die Halloween-Verkleidung bei Ahs! auf dem Sunset Boulevard tatsächlich für 60 Dollar (umgerechnet 40 Euro), aber keiner der Mitarbeiter kann sich erinnern, ob jemals ein Kostüm verkauft wurde. Bei Hollywood Toys & Costumes Inc. schaute der Geschäftsführer extra ins Kassenbuch: Kein Eintrag! Offenbar streuen Neider die Geschichte, um den Star unglaubwürdig zu machen. Doch vielleicht hat sich Robbie das Kostüm auch mitgebracht?
Michael Jackson macht sich jedenfalls zum Affen, indem er bei vielen öffentlichen Auftritten einen Mundschutz trägt und sich teilweise sogar im Rollstuhl chauffieren lässt.


""